Mutter-Kind-Pass Untersuchungen

Der Mutter-Kind-Pass dient allgemein der gesundheitlichen Vorsorge von Mutter und Kind. Aufgrund der vorgesehenen Untersuchungen können Erkrankungen frühzeitig erkannt und behandelt werden. Außerdem wird der Entwicklungsstand des Kindes laufend kontrolliert.

Als Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie führe ich auch alle orthopädischen Untersuchungen durch, die im Mutter-Kind-Pass vorgesehen sind. Dazu gehört unter anderem eine Ultraschalluntersuchung der Hüftgelenke in der ersten, sowie zwischen der sechsten und achten Lebenswoche des Kindes.

Erste orthopädische Untersuchungen, mit denen Einschränkungen oder Fehlentwicklungen des Bewegungsapparates diagnostiziert und notfalls behandelt werden können, finden zwischen der 4. – 7. Lebenswoche statt.

In Folge führe ich weitere Kontrolluntersuchungen betreffend der Entwicklung des kindlichen Fußes und der Wirbelsäule durch.