Arthrosebehandlung
previous arrow
next arrow
Slider

Bei der Arthose, handelt es sich um eine durch Verschleiß hervorgerufene Gelenkerkrankung. Die Arthrose zeichnet sich durch eine fortschreitende Veränderung der Knorpel- und Knochenstruktur aus, was bei den Betroffenen massive Schmerzen verursachen kann.

Normalerweise fungieren Knorpel als Bindeglied zwischen zwei Knochenenden. Im gesunden Zustand dienen sie als sogenannte Stoßdämpfer bei allen Bewegungen. Kommt es zu einer chronischen Schädigung der Gelenkknorpel, spricht man von Arthrose. Die Knorpelschicht wird zunehmend dünner. In weiterer Folge kann es zu einer Schädigung der Knochen und der Gelenkkapseln kommen.

Im Anfangsstadium kann die Arthrose noch konservativ behandelt werden. So hilft zum Beispiel eine Bewegung ohne Belastung, wie etwa das Schwimmen, das Fortschreiten zu verlangsamen. Physikalische Therapien sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Arthrosebehandlung. Mit Massagen, Wärme- und Kältebehandlungen sowie der Elektro- und Ergotherapie können die Muskulatur gestärkt und die Beweglichkeit verbessert werden. Eine medikamentöse Behandlung wirkt oft schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Ich biete in meiner Ordination auch Hyaluronsäure Behandlungen bei Arthrose an. Hyaluronsäure wird dabei direkt in die betroffenen Gelenke gespritzt. Die Therapie mit Hyaluronsäure kommt vor allem bei Kniearthrose zum Einsatz. Aber auch bei Hüftarthrose oder Problemen im Schulterbereich ist diese Behandlung möglich. Hyaluronsäure wirkt als eine Art Schmiermittel und soll den Knorpel gleitfähiger machen. Außerdem wirkt Hyaluronsäure entzündungshemmend und schmerzlindernd.

Kann eine Schmerzlinderung mit konservativen Maßnahmen nicht mehr gewährleistet werden, ist eine operative Behandlung meist unumgänglich.

Bei Fragen zur Arthrosebehandlung stehe ich Ihnen gerne in meiner Ordination zur Verfügung.